Stadtjubiläum Rostock | 800 Jahre Hansestadt | 600 Jahre Unviversität
Folgt uns:
Skyline Rostock Stadthafen

Bäckerei Sparre präsentiert das „Jubiläumsbrot“

Jubilaeumsbrot-Baeckerei-Sparre-Rostock

Anlässlich des Doppeljubiläums der Hansestadt und Universität Rostock hat die Bäckerei Sparre ein „Jubiläumsbrot“ entwickelt. „Als das Jubiläumsbüro der Hanse- und Universitätsstadt auf uns zukam, waren wir als traditionsreiches Rostocker Familienunternehmen in vierter Generation sofort bereit, etwas Neues für das große Fest zu kreieren und gleichzeitig das einzigartige Ereignis noch bekannter zu machen“, sagten heute die Juniorchefs Sabrina Rohrlapper und Maximilian Sparre bei der ersten öffentlichen Verkostung der neuen Brotsorte in Rostock.

„Nach längerer Ideenfindungs- und Entwicklungszeit gemeinsam mit dem Jubiläumsbüro der Hanse- und Universitätsstadt Rostock und unserem Team unter Federführung unseres Bäckermeisters Ulf Hauschild sowie etlichen internen Verkostungen ist das Jubiläumsbrot entstanden. Dabei handelt es sich um ein 800 Gramm schweres Roggenmischbrot mit kräftiger Kruste sowie frisch gerösteten Kürbiskernen.“ Das Jubiläumsbrot mit einer beidseitigen Informationsbanderole ist dem 14. Februar in allen 19 Sparre-Filialen erhältlich und soll auch auf den Jubiläumsveranstaltungen in diesem und im kommenden Jahr angeboten werden.

Rostock Bäckerei Sparre JubiläumsbrotZu den ersten Testverkostern in der Sparre-Filiale „Meisterstück“ in der Kröpeliner Straße gehörten Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling, Universitätsrektor Professor Wolfgang Schareck und der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern, Jens-Uwe Hopf. „Das Brot schmeckt sehr würzig und vollmundig“, bestätigte der Oberbürgermeister. „Wir sind begeistert von der Initiative, weil es unserem Anliegen entspricht, dass sich möglichst viele Menschen und Unternehmen in das Doppeljubiläum einbringen und dieses mit Leben erfüllen. In Kooperation mit dem Jubiläumsbüro der Hanse- und Universitätsstadt Rostock wird die Bäckerei Sparre auch das gesamte weitere Jahr alle Brote im Sortiment in extra gestalteten Jubiläumstüten verkaufen“, kündigte Methling an. „Diese enthält ausführlichere Informationen zur Gründungsgeschichte, zu den Festivitäten und die wichtigsten Termine im Jubiläumsjahr.“

Universitätsrektor Professor Wolfgang Schareck hob bei der Präsentation die besonders knackige Kruste des Jubiläumsbrotes und die spezielle Note durch die frisch gerösteten Kürbiskerne hervor. „Die Aktion ist auch deshalb sehr gelungen, da somit allen Rostockern und Gästen der Stadt schon beim morgendlichen Bäckergang das außergewöhnliche Doppeljubiläum auf charmante Art und Weise schmackhaft gemacht wird“, so Schareck. „Außerdem ist die Backkunst echtes Handwerk. Das Handwerk als ein entscheidender Wirtschaftsfaktor in der Geschichte von Stadt und Universität spielt selbstverständlich auch im Jubiläum eine große Rolle.“

„Seit 1930 gehören wir zur Stadt und zur Universität. Deshalb ist es für uns eine Ehrensache, das historische Doppeljubiläum zu unterstützen“, betonte auch Geschäftsführer Michael Sparre. „Mit dem Brot machen wir einen Anfang und sind gespannt auf die Resonanz der Rostocker.“ Das Jubiläumsbrot ist ein gesundes Nahrungsmittel, es enthält 60 Prozent Roggenmehl-/40 Prozent Weizenmehlanteil und Natursauerteig, Roggenflocken, Steinsalz, Hefe, Roggenmalz, Rapsöl, Kümmel, Wasser sowie frisch geröstete Kürbiskerne, verriet der Bäckermeister.

Foto: Joachim Kloock