Stadtjubiläum Rostock | 800 Jahre Hansestadt | 600 Jahre Unviversität
Folgt uns:
Skyline Rostock Stadthafen

Das war der 801. Stadtgeburtstag

_MG_8819

Sonne satt beim 801. Stadtgeburtstag

Am 24. Juni 2019 wurde Rostock 801 Jahre jung und feierte dies gebührend mit Einwohnerinnen, Einwohnern und Gästen auf dem sonnigen Neuen Markt. Vor allem sportliche Aktivitäten zum Mitmachen und ein unterhaltsames Bühnenprogramm boten sich den Rostockerinnen und Rostockern, die sich bereits um 12 Uhr auf dem Neuen Markt versammelten. Denn dann begann der erste Countdown, der den Jubiläumsflashmob 2.0 um 12.18 Uhr und 14.19 Uhr einläutete. Brit Bauermeister vom Tanzland Rostock sowie Eric Winter von der Band Esco performten live die Jubiläumschoreografie und den Gewinnersong des Rostock-Song-Wettbewerbs 2017 „Mehr als nur gewöhnlich“ auf der Bühne, zu der vor allem Kinder von verschiedenen Tanzschulen, Jugendliche und Erwachsene mitsangen und- tanzten, die den Tanz mit Hilfe eines Youtube-Videos gelernt hatten. „Vor allem die Kinder mit so viel Spaß und Leidenschaft beim Tanzen zu sehen, macht diese Veranstaltung zu einer ganz besonderen. Tanzen verbindet und schafft es, aus einer bunten Masse an Menschen eine Gemeinschaft zu bilden“, freut sich Carolin Sternhagen, die gemeinsam mit Christian Manshen das Bühnenprogramm moderierte. „Ein besonderes Highlight waren für mich die verschiedenen jungen Künstler, die in beeindruckende Musik- oder Tanzprojekte involviert sind und hier die Bühne rocken. Es ist toll, den Nachwuchs zu fördern und ihm im Rahmen des Doppeljubiläums eine Plattform zu geben.“

Auf der Bühne wurde außerdem den Rostocker Lehrerinnen stellvertretend die offizielle Guiness-Urkunde als Anerkennung für den Schachtelmarathon-Weltrekord übergeben. Beim Rekordversuch beteiligten sich im vergangenen Sommer über 10.000 Menschen, um mit der längsten, aus Streichholzschachteln bestehenden Häuserreihe im Guinness Buch der Weltrekorde aufgenommen zu werden. Anlass war der 800. Stadtgeburtstag Rostocks, zu dem im vergangenen Jahr 45.327 selbstgebastelte Schachtelhäuschen zwischen dem Neuen Markt und dem Kröpeliner Tor ausgelegt wurden und eine Gesamtlänge von 1.498 Metern ergaben.

Das Rathaus und das Hauptgebäude der Universität sind die Motive, die den neuen 0-Euro-Schein zieren, der seit gestern für zwei Euro an einem Automaten offiziell erworben werden kann. Die personalisierte Banknote wurde in der Wertpapierdruckerei Oberthur im französischen Colombes produziert. Ab sofort ist diese in einer limitierten Auflage von 10.000 Scheinen exklusiv im Projektbüro Doppeljubiläum, Neuer Markt 1a (Eingang Ortsamt Mitte), erhältlich, wovon beim Stadtgeburtstag bereits 645 Exemplare verkauft wurden. Der Geldschein ist mit Hilfe eines Automaten erhältlich und muss mit Ein- oder Zwei-Eurostücken bezahlt werden. Der Schein verfügt über die typischen Merkmale eines echten Geldscheines: Wasserzeichen, Kupferstreifen, Simultouch, Hologramm, Durchsichtregister, Gelddruckerei Sicherheitshintergrund, fluoreszierend unsichtbare Tinte und eine individuelle Seriennummer. Das Bezahlen mit dem Schein ist aber nicht möglich, da er als Souvenir mit einem Wert von 0 Euro dotiert ist.