Stadtjubiläum Rostock | 800 Jahre Hansestadt | 600 Jahre Unviversität
Folgt uns:
Skyline Rostock Stadthafen

Nacht der Kulturen war voller Erfolg

Nacht-der-Kulturen_LOGO

Ein gelungenes Konzert des „Expat Philharmonic Orchestra“ eröffnete am Vormittag des 18. Mai in der Rathaushalle die Rostocker „Nacht der Kulturen“, die anlässlich des Doppeljubiläums nach über 9 Jahren ihr Comeback in Rostocks Stadtteilen feierte. Der Verein bunt statt braun e.V. organisierte ein kreatives Veranstaltungsformat und konnte eindrucksvoll veranschaulichen, wie bunt, offen und tolerant die Hanse- und Universitätsstadt gestaltet werden kann. Die Auswahl der vielen interkulturellen musikalischen Acts machte es den Besuchern leicht, in das besondere Flair des Tages einzutauchen und sich zwischen den einzelnen Veranstaltungsorten zu bewegen. In fünf Rostocker Stadtteilen wurde Kultur und Interkulturalität vielseitig erlebbar gemacht: beim Musizieren im Rahmen verschiedener Workshops im Peter-Weiss-Haus, beim Trommeln mit Movimento im Circus Fantasia, bei einer Theaterinszinierung mit den Freigeistern im Dock Inn in Warnemünde, bei kreativem Kunsthandwerk im Slüterhaus in Dierkow oder bei Street-Art- und Break-Dance-Kursen im Jugendclub „Pablo Neruda“ in Evershagen. An jeder Station wurden Besucher herzlich empfangen und zum Mitmachen motiviert.

Ob allein oder in der Gruppe – zur Nacht der Kulturen waren die Rostockerinnen und Rostocker in der Stadt unterwegs. Am Abend wurden alle Teilnehmenden mit einer Abschlussveranstaltung im Mau Club belohnt, bei der das miteinander Netzwerken und gemeinsame Gestalten für eine weltoffenes Rostock im Fordergrund stand.

Die Veranstaltung wurde mit 30.800 € durch die Stadt finanziell unterstützt. „Wir hoffen, dass sich die Nacht der Kulturen auch über das Doppeljubiläum hinaus als regelmäßige Kulturveranstaltung etabliert und für alle Rostockerinnen und Rostocker und Gäste unserer Stadt kostenlos bleibt.“ resümiert Franziska Nagorny, Leiterin des Projektbüros Stadt- und Universitätsjubiläum 2018/2019.