Stadtjubiläum Rostock | 800 Jahre Hansestadt | 600 Jahre Unviversität
Folgt uns:
Skyline Rostock Stadthafen

Noch zwei Monate bis zum Stadtgeburtstag

Schachtelmarathon_3

Heute, am 24. April 2018, zeigt die Digitaluhr am Rostocker Rathaus noch 60 Tage an. Zwei Monate trennen uns also nur noch vom Stadtjubiläum. Am 24. Juni 2018 feiert die Hanse- und Universitätsstadt ihren 800. Geburtstag. Das Projektbüro befindet sich in der Vorbereitung für das Event. Neben der Hauptveranstaltung zum Stadtgeburtstag, dem 38. Internationalen Hansetag, wird das Konzert zum Stadtgeburtstag „Karat meets Classic“ in der neugestalteten StadtHalle und das FESTival im Stadthafen stattfinden. Bis dahin findet für alle Rostockerinnen und Rostocker und deren Gäste am 28. und 29. April das „FESTtanzen“ zum Welttanztag auf dem Universitätsplatz und über das Pfingstwochenende vom 18. bis 20. Mai 2018 der Mecklenburg-Vorpommern-Tag statt.

Und auch nach dem Stadtgeburtstag am 24. Juni geht es weiter. Besonders der Schachtelmarathon der verantwortlichen Koordinatorinnen der Hanse- und Universitätsstadt für das Fach Kunst Antje Sell und Anja Janda liegt dem Projektteam Doppeljubiläum am Herzen. Unter der Devise „Wir machen Meter: 800 für Rostock – 1000 für den Weltrekord“ stellen sich die Rostocker Schulen der Herausforderung, eine 1000 Meter lange Zeile aus Miniaturgiebelhäusern vom Rathaus über die gesamte Kröpeliner Straße bis hin zum Kröpeliner Tor zu legen.

Das Projektteam Doppeljubiläum möchte hiermit auch alle Rostockerinnen und Rostocker aufrufen, sich am Schachtelmarathon zu beteiligen. Dadurch wird der Eintrag der Stadt Rostock ins Guinness-Buch der Rekorde erhofft. Bisher ist gut die Hälfte der 1000 Meter geschafft. Auf der Internetseite des Doppeljubiläums www.rostock800600.de stehen eine Bastelanleitung, eine Bastelvorlage, Fotos von Rostocker Giebelhäusern, Informationen zur Vicke-Schorler-Rolle und ein Plakat zur Verfügung. Auch die Abgabestellen der gestalteten Streichholzschachteln sind angeben. Das Projektteam hofft auf rege Beteiligung und auf schönes Wetter für dieses tolle Event.

Foto: Projektbüro Doppeljubiläum