Stadtjubiläum Rostock | 800 Jahre Hansestadt | 600 Jahre Unviversität
Folgt uns:
Skyline Rostock Stadthafen

Tausend Singbegeisterte feiern am Hellingkran

_CTP4066

Bereits der erste Abend des zweitägigen Open Airs – „Songs for Love and Revolutions“ im Rahmen des Stadt-und Universitätsjubiläums 2018/2019 war ein voller Erfolg. Die Konzert-Inszenierung der dreistündigen „Rost(R)ock Suite II – Woodstock ist überall“ am 23. August lockte bei sommerlichen Temperaturen mehr als 500 Rostockerinnen und Rostocker sowie Gäste an die malerische Kulisse des Stadthafens am Werftdreieck. „Besonders beeindruckend für mich als ein in Rostock geborener Musikliebhaber war jener Moment, als der Jimi Hendrix-Klassiker „The Star Spangled Banner“ von der Plattform des Hellingkrans erklang. Da sind die – durch den Hellingkran repräsentierte – stolze Werfttradition und der durch die Musik erlebbare „Woodstockspirit“ zu einem großen emotionalen Moment verschmolzen, den man so schnell nicht vergessen kann und will.“ freut sich Andreas „Doc“ Buhse, Initiator und Organisator der „Rost(R)ock Suite“. Der zweite Teil des Open Airs begann einen Tag später mit einer öffentlichen Gesangsprobe für das Mitsing-Musical „Bitte Wenden“. Diese besondere Ausgabe von „Rostock singt“, bei der das Publikum die auf einer LED-Leinwand angezeigten Liedtexte mitsang, startete um 20:00 Uhr. Thematisch wurde hier das Ereignis des Mauerfalls vor 30 Jahren musikalisch aufgegriffen. Künstlerinnen und Künstler der „ROSI-Band“, des Volkstheaters und des Opernchors interpretierten bekannte Klassiker wie „99 Luftballons“ von Nena und „Mein Rostock“ von Marteria, wodurch alle Singbegeisterten im Publikum auf ihre Kosten kamen.

Der Förderverein Ostseeschiffahrt bot am Nachmittag Führungen auf den Hellingkran an, wodurch das Festival-Gelände vor Veranstaltungsbeginn auch von oben beobachtet werden konnte. Als Zugabe schloss der zweite Teil des Open Airs mit dem Song „All you need is love“ von den Beatles ab, der bereits am Vortag bei der „Rost(R)ock Suite II“ zum Mitsingen einlud. So kam an diesem besonderen Sommerabend im August der größte Chor Rostocks mit mehr als tausend Sängerinnen und Sängern zusammen.

Die „ROSI-Band“ lädt zudem jeden Dienstag ab 19 Uhr ins „Theater des Friedens“ ein, um gemeinsam zu singen.