Stadtjubiläum Rostock | 800 Jahre Hansestadt | 600 Jahre Unviversität
Folgt uns:
Skyline Rostock Stadthafen

Ship of Tolerance – Ilya & Emilia Kabakov

ship-of-tolerance-20 2

Am 17.04.2018 um 11 Uhr fand im Fracht- und Fischereihafen Rostock das zweite Presse- gespräch der Kunsthalle Rostock zum Projekt „Ship of Tolerance“ von Ilya und Emilia Kaba- kov statt.
Unter dem Motto „Das Schiff nimmt Form an“ ging es um die Fertigstellung des Schiffkör- pers. Unter Anwesenheit vieler Unterstützer und Medienpartner wurden der Mast, sowie die ersten fünf Segel an den Schiffskörper angebracht.

Das von der Warnow Kran GmbH entsandte Team leitete die Montage professionell und oh- ne große Komplikationen. Der durch die Tamsen-Maritim GmbH realisierte Mast fand gegen 11.30 Uhr seinen rechtmäßigen Platz an Bord des Schiffes. Dort wird dieser das von den Helfern und Helferinnen bemalte Segel bis Oktober 2018 stützen.

Das „Ship of Tolerance“, ein weltumspannendes Kunstprojekt des Künstlerehepaares Ilya &Emilia Kabakov, kann durch die Initiative der Kunsthalle Rostock erstmals in Deutschland gezeigt werden. Am 19. Mai 2018 wird das rund zwanzig Meter lange Holzschiff im Rahmen des 13. MV-Tages feierlich eingeweiht und geht im Rostocker Stadthafen vor Anker.

Mit dem Projekt wollen Ilya und Emilia Kabakov Menschen verschiedener Kontinente, Kultu- ren und Identitäten verbinden, indem sie diese aktiv in das Projekt einbeziehen. Im kol- lektiven Entstehungsprozess des Schiffes soll der Respekt gegenüber fremden Kulturen und Ideen sowie die Akzeptanz der Unterschiede vermittelt werden.

Seit Juli 2017 laufen die aktiven Vorbereitungen für die Installation in Rostock. Neben der Übernahme der Schirmherrschaft durch die Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg- Vorpommern, Frau Manuela Schwesig, konnten beeindruckend viele Partner aus allen Be- reichen des gesellschaftlichen Lebens, der Wirtschaft und von institutionellen Förderern ge- wonnen werden.

Dank dieses großartigen Interesses und der Unterstützung hat das Projekt „Ship of Tole- rance“ schnell an Fahrt gewonnen. Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock mit Ihren Jubi- läum zum 800. Stadtgeburtstages und das Land Mecklenburg-Vorpommern und Ihre Veran- staltungen wie der 13. MV-Tag und 38. Internationaler Hansetag – sind ebenso starke Im- pulsgeber wie auch die beteiligten Schulen und Einrichtungen, die an der Erstellung des Schiffskörpers und der Segelteile aktiv teilnehmen.

Der Bau

Mit den aus Manchester eingeflogenen Assistenten der Künstler Ilja und Emilia Kabakov, fiel der Startschuss des Baus am 09.04.2018. Im Rahmen des Projektes wird es das neunte Schiff für das Team um David Harold sein, welches von ihnen zusammensetzt wird. Lediglich Fotos vergangener Bauten dienen zur Orientierung, da sie durch ihre langjährige Erfahrung keinerlei Baupläne benötigen.

Die Arbeiten begannen am Morgen des 09.04.2018 in der Kaistraße 3 im Rostocker Fracht- und Fischereihafen. Am ersten Tag wurde bereits die Grundplatte fertiggestellt sowie eine große Anzahl von Einzelteilen zur Montage angefertigt. Ab dem zweiten Tag des 14-tägigen Bauprojektes ermöglichte die Handwerkskammer die Teilnahme eines Lehrlings der lokal ansässigen Tischlerei Meinert.

Bis Sonntag den 22.04.2018 soll das Schiff fertiggestellt werden.

www.kunsthallerostock.de

Bilder von der Entstehung des Segels und vom Bau des Schiffe (Quelle: Kunsthalle Rostock)